Einzel-Coaching

Ich liebe es, zielgerichtet mit meinen SängerInnen zu arbeiten!

Die Ziele setze dabei nicht ich, sondern sie selbst. Das ist die größtmögliche Motivation für jeden Sänger und jede Sängerin.
Eine kommt mit Stellen in Songs, die sie mit ihrer Band performt und die noch nicht genau so klingen, wie sie es möchte. Ein anderer arbeitet mit mir an Stücken, bei denen er sich selbst auf der Gitarre begleiten kann: „Ich komm da irgendwie nicht in die Höhe.“ Wieder eine kommt zur Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung zum Musikstudium. Eine andere arbeitet mit mir an Songs für das nächste Bühnenprogramm ihres A Cappella-Ensembles.
Manch eineR weiß nicht, wohin es gehen soll.
Nach der Erarbeitung der drei Grundprinzipien der CVT und dem ersten Herantasten an die Modes finden wir dann gemeinsam die Ziele.
Nicht nur in dieser Situation stelle ich meinen SängerInnen die Aufgabe, fünf Stücke von fünf Sängerinnen (den Frauen) bzw. Sängern (den Männern) mitzubringen, die ihnen gefallen und denen sie klanglich nacheifern möchten.
Wer jetzt denkt: „Ach, ich will aber nicht klingen, wie … oder …! Ich will klingen wie ich!“, dem möchte ich folgendes anworten.

Es geht mir darum, mit Ihnen gemeinsam Ihren spezifischen Klang herauszuarbeiten

Dafür müssen wir aber herausfinden, wie der ist.
Manchmal kommen SängerInnen zu mir mit der Bitte, Ihnen zu sagen, was gut zu ihrer Stimme passen würde, nach dem Motto „Du bist eine klassische Bluessängerin“ oder „Dir liegt Hardrock“.
Aber das ist einerseits nur eine Momentaufnahme (wer weiß, in welche Richtung sich die Stimme entwickelt?) und andererseits nur eine Facette aus einem ganzen Spektrum an Möglichkeiten.
Zudem wäre es sehr gefärbt von meinem eigenen Geschmack – vielleicht mag die potentielle Bluessängerin gar keinen Blues und der Hardrocker wäre lieber ein Operntenor.

In meinem Gesangsunterricht geht es mir darum, Ihre Sänger- und Künstler- persönlichkeit herauszukitzeln

Die hat sehr viel mit Ihrem Geschmack zu tun und noch mehr mit Ihrer Persönlichkeit.
Sinn und Zweck der oben genannten Aufgabe ist, zu analysieren, was der Sänger / die Sängerin da eigentlich macht: Mit welchen Modes, Klangfarben, Effekten wird gesungen?
Und dann probiert der Sänger / die Sängerin aus, diese umzusetzen.
Dabei kann es passieren, dass eine Sängerin mal den Klang von Alicia Keys nachahmt und dann wieder den von Enya oder Tina Turner. Viele Facetten einer Stimme. „Entdecke die Möglichkeiten“ 😉
Warum sich beschränken, wenn man so viel mehr erleben und sein kann?
Es kann auch sein, dass besagte Sängerin merkt „Enya find ich super vom Klang her. Aber das bin nicht ich!“ Auch das ist eine Erfahrung auf dem Weg zur individuellen und v.a. authentischen Sängerpersönlichkeit.

Bei der Arbeit am Klang stehen die Gesundheit der Stimme und der ressourcenschonende Umgang mit ihr an oberster Stelle

Ich möchte, dass meine SängerInnen singen können, ohne heiser zu werden oder andere stimmliche Ermüdungserscheinungen zu bekommen.

Weitere Möglichkeiten im Einzel-Coaching

Ich arbeite gerne an der Interpretation eines Songs mit meinen SängerInnen. Diese öffnet oft das Tor zu einem wirklichen und ganz individuellen Verständnis der Geschichte hinter dem Song und führt zu einem viel tiefer gehenden Klangerlebnis für das Publikum und einem authentischeren Gesangsvortrag.

Außerdem biete ich meinen SängerInnen regelmäßige Klassenstunden, in denen das Erarbeitete im kleinen, geschützten Rahmen präsentiert werden kann, und wir außerdem ein mehrstimmiges Stück gemeinsam einstudieren.

Auf Wunsch können die SängerInnen mit mir zudem ein Anti-Lampenfieber-Training entwickeln und an den eigenen Ambitionen werkeln.

Feedbacks meiner SängerInnen

„Ich singe seit meinem 5 Lebensjahr und seit meinem 16 Lebensjahr hatte ich immer wieder Gesangsunterricht. Als ich 2013 für unsere Gesangsformation einen Gesangscoach suchte, traf ich auf Stephanie Müller  und nahm erstmal zur Probe ein paar Gesangsstunden bei ihr. Ich war sofort völlig begeistert, von ihrer Art zu unterrichten und durch die CVT- Gesangstechnik habe ich meine Stimme nochmal völlig neu entdeckt! Und das mit 47 Jahren! Ich bin immer wieder sehr beeindruckt, was mit dieser Technik und mit Stephanie Müllers Art zu unterrichten möglich ist. Auch unser Gesangsensemble „ SimSalaSing“ bucht mehrmals im Jahr einen Workshop-Tag mit ihr und auch da zeigt sich, wie flexibel sie auf jeden einzelnen Sänger/innen eingehen kann und das Optimum aus allen rausholt. Das Ergebnis ist immer großartig. Wer Spaß am Singen hat und erkunden will, was alles möglich ist, der ist bei Stephanie Müller hervorragend aufgehoben!“
Barbara B.

„Ich habe mich an Stephanie gewandt, weil sie nach CVT unterrichtet – und das Singen macht mir nun tatsächlich noch mehr Spaß! Wo ich mit meiner alten Technik an Grenzen gestoßen bin, geht es jetzt einfach immer weiter – auch, weil Stephanie die Methode super rüberbringt. Ich habe jede Menge Aha-Erlebnisse – einfach toll!“
Kerstin B.

„Ich singe seit ca. vier Jahren bei Stephanie und habe ihre „Umstellung“ auf das CVT-Coaching voll auskosten können. Stephanie kam immer wieder mit tollen, neuen Ideen von ihren Lehrgängen aus Kopenhagen zurück. Der Unterricht veränderte sich also nach und nach und Stephanie ließ mir immer mehr Freiheiten für meine Wünsche. Im Laufe der Zeit fiel mir das Singen dann viel leichter, weil es durch die Techniken der CVT-Varianten einfach viel bewusster, deutlicher  wahrnehmbar und anschaulicher wurde. Ich komme oft gestresst bei Stephanie an und gehe immer mit einem Lächeln, weil mir die Stunde mit ihr, der Musik und unser gemeinsames Musizieren so viel Freude bereitet. “
Kerstin J.